Warum ich diese Flasche getestet habe

Ich habe mir vorgenommen lediglich solche Produkte zu testen, für die ich mich interessiere, die mir nutzvoll vorkommen oder die mich einfach reizen. Was mich zum Test dieser Flasche bewegte war ein Gespräch, welches ich vor längerer Zeit mit meiner Freundin beim Wandern führte. Sie hatte sich damals über die mangelnde Steifheit der Platyflasche beschwert, und dass sie lieber eine normale Trinkflasche hätte kaufen sollen. Genau in diese Kerbe schlägt  das Konzept der faltbaren Trinkflasche von OutdoorDept. Durch die Verwendung von Silikon ist die Flasche relativ steif und liegt dadurch sehr gut in der Hand – dennoch kann man sie im leeren Zustand zusammenfalten. Das wollte ich mir mal näher anschauen.

 

Grundlegendes

Die Flasche ist 23cm hoch, hat einen Durchmesser von 7 cm und fasst insgesamt 650 ml Flüssigkeit. Im leeren Zustand wiegt sie ca. 118 Gramm. Bei den verwendeten Materialien handelt es sich um Hartplastik und Silikon. Bei Amazon kostet die Flasche im Moment 17,90€.

 

faltflasche-outdoordept-trekking-wandern

Aber da wir ja leider nicht jede Woche zu einer längeren Tour aufbrechen können, ist dies auch für die hartgesottenen Trekker interessant.

 

Erster Eindruck

Die Flasche macht einen wertigen Eindruck, das Material scheint sehr gut verarbeitet. Besonders die Trinköffnung ist schön abgerundet, so dass man hier keine nervigen Kanten oder dergleichen beim Trinken spürt.

Was sofort ins Auge sticht ist die Öffnung, die im Vergleich zu anderen Trinkflaschen extra weit gewählt wurde. Dadurch hat man den großen Vorteil, dass sich die Flasche sehr einfach reinigen lässt und bei der Befüllung kein Tropfen daneben geht. Dies bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass es relativ schwierig ist im Laufen zu trinken, ohne dabei den ein oder anderen Tropfen wiederum zu verschütten.

faltflasche-outdoordept-trekking-wandern

Das Zusammenrollen geht leicht von der Hand, dazu rollt man die Flasche einfach 3-4 Mal vom Boden aus auf und spannt dann den kleinen Gummi, der an der Rückseite der Flasche befestigt ist, an dem Gegenstück am Flaschenhals ein. Im eingerollten Zustand ist die Flasche 10 cm hoch.

Jetzt lesen:  5-Monatiger Test des MSR Hubba Nx

Der Deckel und die Flasche sind sehr griffig und im Gegensatz zu den ultraleichten Trinkflaschen ist die faltbare Trinkflasche von OutdoorDept  freistehend. Besonders gut gefällt mir die Inhaltsanzeige am Rand der Flasche, so dass man stets weiß, wieviel Wasser noch vorhanden ist.

 

Der Praxistest

Ich testete die Flasche auf einer eintägigen Wandertour in der fränkischen Schweiz. Dabei transportierte ich sie absichtlich verkehrtherum, um zu testen, ob sie auch wirklich dicht ist. Diesen Test hat sie mit Bravur bestanden, kein Tropfen konnte entweichen.

Das Trinken während des Laufens fiel wie erwartet schwer bzw. musste man sich darauf konzentrieren nichts zu verschütten. Wer aber sowieso gerne die ein oder andere Pause macht, sollte hierin kein großes Problem ausmachen.

 

Der Deckel lässt sich im Handumdrehen (schlechtes Wortspiel, ich weiß) öffnen und verschließen und fällt auch nicht direkt herunter, wenn man mal eine Drehung zu viel an den Tag legt.  Hier wäre es trotzdem noch schön, wenn der Deckel an der Flasche befestigt wäre, um das Verlustrisiko zu minimieren.

Durch die Verwendung von Silikon haftet die Flasche gut an der Hand, ebenso gut haftet aber auch der Schmutz an ihr. Das schöne ist hierbei, dass sich die Flasche mit ein wenig Wasser sehr einfach, von Innen wie von Außen, reinigen lässt.

faltflasche-outdoordept-trekking-wandern

 

Ich habe die gefüllte Faltflasche auch mehreren Sturztests unterzogen – trotz mehrmaligem Fallenlassen aus gut einem 1,20m Höhe auf steinigen Grund, hat sich hierbei weder der Deckel gelöst, noch wurde die Flasche in irgend einer Form bestätigt. Sehr robust!

Vergleich zu einer normalen Plastikflasche

Viele Outdoorbegeisterte haben beim Wandern ganz normale Plastikwasserflaschen vom Discounter dabei. Wenn ich den Testmaßstab schon auf die Wandertauglichkeit beschränke, so muss sie dafür wenigstens dem Vergleich mit einer gewöhnlichen Plastikflasche standhalten.

Der Gewichtsvorteil liegt hierbei eindeutig auf Seiten der Plastikflasche. Haptik und Optik sprechen jedoch für die Silikon Trinkflasche. Wird die Flasche eingerollt, nimmt sie auch weniger Platz weg als die normale Plastikflasche.

Jetzt lesen:  Hardshelljacke - So viele Lagen muss sie haben

faltflasche-outdoordept-trekking-wandern

 

 

Außen am transportiert bleibt die Faltflasche im Gegensatz zu einer normalen Plastikflasche trotz Vorbeugens oder Bückens an Ort und Stelle.

Ich für meinen Teil, trage nicht gerne Plastikflaschen mit mir umher, hier gefällt es mir besser eine richtige Trinkflasche zu besitzen, die man einfach wieder auffüllen kann, wenn sie leer ist. Dies ist aber eine reine Wertungsfrage und ich kenne viele Kollegen, die gegenüber Plastikflaschen nicht so abgeneigt sind.

Fazit Zur faltflasche

Kommen wir nun zum Fazit. Es handelt sich bei der Faltflasche der Firma OutdoorDept, um ein wertiges Produkt, welches man für den Preis in Höhe von 17,90€ aber auch mehr als erwarten darf. Die Faltflasche ist leicht zu befüllen und zu reinigen. Die große Trinköffnung ist jedoch nicht jedermanns Sache. Die Faltflasche ist äußerst robust, was sich jedoch auch beim Gewicht widerspiegelt, wo sie mit 118 Gramm zu buche schlägt.

Die Flasche ist relativ steif und lässt sich dadurch sehr gut greifen. (was bei meiner Freundin der Hauptkritikpunkt an den anderen Flaschen war) Das Einrollen geht nach dem zweiten oder dritten Mal sehr einfach von der Hand.

 

faltflasche-outdoordept-trekking-wandern

 

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eine gute Allroundflasche. Ich würde sie mir in Anbetracht der Höhe des Preises nicht ausschließlich zum Wandern kaufen. Die Faltflasche lässt sich jedoch  wunderbar im Alltag, also z.B. im Beruf oder in der Uni, einsetzen und stellt dabei dann zusätzlich einen treuen Begleiter auf Wandertouren dar. Wer sich also sowieso eine Trinkflasche kaufen wollte und dies nicht nur zum Wandern sollte bei der Faltflasche von OutdoorDept zugreifen.

Hier gilt: Kann man haben, muss man aber nicht


Die Flasche wurde mir von der Firma OutdoorDept kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Beurteilung jedoch nicht geändert bzw. beeinflusst. 

Hinterlasse einen Kommentar