Als das Feuer im Ofen vor sich hinknisterte und das Wasser für den Tee langsam zum Köcheln brachte, entschied ich mich in den Wald zu gehen und Holz für ein Lagerfeuer zu sammeln.  Hierfür sollte man nicht das bereitgestellte Holz verwenden, das von Freiwilligen in mühevoller Arbeit zerkleinert wird.

Zur späteren Stunde, als sich bereit die ersten Sterne dem restlichen Tageslicht zum Trotze einen Platz am Firmament erkämpft hatten, setzten wir uns nach draußen an die kleine Feuerstelle. Zundermaterial, kleinere sowie größere Äste hatte ich schon bereitgelegt. Mein Zündstahl ließ kleine Funken auf das gesammelte Zundermaterial niedertanzen. Ein Funke griff über und so saßen wir bereits nach kurzer Zeit an einem licht- und wärmespendenden Feuer.

Unser Blick wanderte über die weite Landschaft, die von einem letzten, tapferen Sonnenstrahl geküsst wurde. Der Wind hatte nachgelassen und so verwandelte sich der vor kurzem noch aufgewühlte See, der ungefähr einen Kilometer von der Hütte entfernt lag, in einen funkelnden Spiegel. Eine Nebelwand begann das majestätisch thronende Gebirge im Osten zu verhüllen. Die Ruhe, die von diesem Ort ausging, gepaart mit der knisternden Anziehungskraft eines Lagerfeuers, ließen auch uns zur Ruhe kommen. Die ersten Sternenbilder vervollständigten sich am Himmelsdach und die Kälte der Nacht kroch langsam durch unsere Kleidung. Mit nichts und niemandem hätte ich in diesem Moment tauschen wollen. Zu perfekt war es dort – nur wir beide, unter dem Sternenzelt am Lagerfeuer.

 

Liebe Trekking-Community,

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die schlechte zuerst:

Leider fehlt mir aktuell die Zeit, um die ganze Tour auf dem Nordkalottleden in Worte zu kleiden bzw. so zu formulieren, wie sie es verdient hätte, was ich unendlich schade finde.

Jetzt lesen:  Die 12 schönsten Trekkingtouren Deutschlands

ABER: Es gibt auch eine großartige Nachricht!

Wie einige bereits wissen, ist eine Actioncam integraler Bestandteil meiner Trekkingausrüstung. Und so habe ich auch in Lappland viele, viele Stunden fleißig gefilmt und das ganze am heimischen PC zusammengeschnitten. Das Resultat ist ein spannender 1-stündiger Film über unsere Trekkingtour auf dem Nordkalottleden! Ich hoffe, dass die Einblicke in unsere Tour dadurch noch intensiver und greifbarer für Dich werden.

Der Film wird in 4 Teilen auf Youtube erscheinen, wobei der Trailer bereits am kommenden Samstag, den 26. August erscheinen wird, um Euch schonmal in „Abenteuer Lappland“ Stimmung zu versetzen 😉 Am 2. September geht dann der erste „richtige“ Teil online und ich freue mich auf eure Reaktionen.

Am Donnerstag melde ich mich dann mit dem Trailer und dem Link zu unserem Youtube Channel zurück!

Bis dahin,

Euer Jannik

Hinterlasse einen Kommentar